Unternehmen – Gemeinsam Arbeiten Lernen Bilden

Die gemeinnützige Gesellschaft G.A.L.B. Förderung gGmbH wurde am 21.11.2005 gegründet und am 14.12.2005 im Handelsregister/Amtsgericht Charlottenburg unter der HRB Nummer 99644 B eingetragen. Vom Finanzamt für Körperschaften I (Steuer Nr. 27/603/526217) wurde die Gemeinnützigkeit bestätigt.

Das Qualitätsmanagementsystem der Gesellschaft wurde nach ISO 9001:2008 vom TÜV Süd zertifiziert. Ausgewählte Maßnahmen und Bildungsgänge wurden nach AZAV zertifiziert (Infos siehe Flyer der entsprechenden Angebote).

Die Gesellschaft ist Mitglied bei der Verwaltungsberufsgenossenschaft und hat den Titel „anerkannter Träger der freien Jugendhilfe“.

Seit Januar 2007 führt die G.A.L.B. Förderung gGmbH die Vorbereitung auf die Nichtschülerprüfungen an den Schulabschlüssen HSA, eHSA (Neu: Berufsbildungsreife/erweiterte Berufsbildungsreife) und den mittleren Schulabschluss erfolgreich durch.

Seit dem 01.01.2011 hat sich die G.A.L.B. Förderung die Hilfe von integrationsbedürftigen Menschen zu eigen gemacht und führt Integrationskurse, mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds, für Migranten durch.

Im April 2011 erhielt die G.A.L.B. Förderung gGmbH die Berechtigung, von der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung- Ambulante Maßnahmen nach dem Jugendgerichtsgesetz (JGG Trägervertrag Nr.27/2013) durchzuführen.

Seit dem August 2012 ist die G.A.L.B. Förderung gGmbH eine Berufsfachschule für Altenpflege (genehmigte Ersatzschule im Aufbau) und für Sozialassistenz (Anerkennung seit 01.02.2014). Im September 2014 begann schließlich die Ausbildung zum/zur Erzieher/-in unter der Fachschule für Sozialpädagogik (im Aufbau) der G.A.L.B. Förderung gGmbH.

Durch unsere Arbeit sollen Frauen und Männer auf die wachsenden Anforderungen im Bereich der Selbstorganisation und Problemlösung in der Arbeitswelt vorbereitet werden. Ziel ist es, die persönlichen, sozialen, methodischen und interkulturellen Kompetenzen zu fördern, lebenspraktische Fertigkeiten zu vermitteln und die IT- und Medienkompetenz zu steigern.